Meisterliche Flötenklänge: Virtuose Stefan Temmingh gastiert auf Schloss Höchstädt

29. Juni 2022 : So königlich kann Blockflöte klingen: Mit ihrem Programm „Royal Music“ setzen Echo-Preisträger Stefan Temmingh und die Cembalistin Wiebke Weidanz am 2. Juli einen Höhepunkt in der Konzertreihe des Bezirks Schwaben auf Schloss Höchstädt.

Dass der Blockflöte nicht nur nach wie vor eine prägende Rolle in der musikalischen Früherziehung zukommt, sondern sie auch als Soloinstrument für virtuose Barockmusik stehen kann, beweist Stefan Temmingh am 2. Juli auf Schloss Höchstädt. Begleitet wird der international renommierte Flötist von Wiebke Weidanz am Cembalo. Der festliche Rittersaal von Schloss Höchstädt liefert dabei den passenden Rahmen für ein „königliches“ Konzertprogramm. Der gebürtige Südafrikaner und seine Begleiterin interpretieren in ihrem Programm „Royal Music“ barocke Werke, einst geschrieben für die Fürstenhöfe in London, Paris und Dresden. Das Publikum erwartet beispielsweise „Das musikalische Opfer“ von Johann Sebastian Bach, das dieser seinerzeit für den Preußenkönig Friedrich II komponierte, sowie Sonaten von Bachs Zeitgenossen Georg Friedrich Händel, verfasst als Übungsstücke für Prinzessin Anne von England.

„Dieses Konzert verspricht besonderen Hörgenuss für Klassikliebhaberinnen und -liebhaber“, sagt Bezirkstagspräsident Martin Sailer. „Ich freue mich sehr, dass Herr Temmingh und Frau Weidanz mit ihrem hochkarätigen Programm auf Schloss Höchstädt gastieren.“ Stefan Temmingh, der 2016 mit dem ECHO Klassik als Instrumentalist des Jahres ausgezeichnet wurde, zählt seit Jahren zur Weltspitze auf der Blockflöte. Sein Engagement reicht von Alter bis hin zu Neuer Musik. Er spielt regelmäßig barocke Konzerte sowie Uraufführungen zeitgenössischer Blockflötenkonzerte, die er selbst bei den Komponisten in Auftrag gibt. Temmingh verbindet eine enge musikalische Freundschaft mit Wiebke Weidanz, die 2000 den renommierten Johann Sebastian Bach-Wettbewerb Leipzig gewann. Die Cembalistin arbeitet regelmäßig mit führenden Barockorchestern zusammen, darunter das Freiburger Barockorchester.

Schloss Höchstädt ist einer von zwei Standorten, an denen der Bezirk seine Konzertreihen veranstaltet. Während im Kapitelsaal des Klosters Thierhaupten 2022 die Volksmusik auf dem Programm stehen wird, hat sich die Reihe des Bezirks auf Schloss Höchstädt unter Kennerinnen und Kennern klassischer Musik etabliert.

Konzertbeginn:

19:00 Uhr im Rittersaal auf Schloss Höchstädt

Eintritt jeweils:

Erwachsene 19 EUR

Ermäßigt 16 EUR

 

Karten:

T 0821 3101–4533

E-Mail: hoechstaedt@bezirk-schwaben.de 

Online: www.hoechstaedt.bezirk-schwaben.de/konzerte/tickets/ 

sowie an der Abendkasse.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.